Vorbereitungskreis

Werkstattgespräche für PraktikerInnen

Werkstattgespräche für PraktikerInnen, die mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Im Rahmen der Werkstattgespräche treffen sich alljährlich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von ambulanten und stationären Einrichtungen, die mit sexuell übergriffigen Kindern und Jugendlichen arbeiten, zum Erfahrungsaustausch, zur Qualitätssicherung und zur Vernetzung.

Die Struktur eines Werkstattgesprächs kennzeichnet sich dadurch, dass keine externen ReferentInnen eingeladen werden, sondern ein gleichberechtigter Austausch zwischen PraktikerInnen verschiedener Disziplinen angeregt wird. Im Rahmen von fünf Workshops werden Themen bearbeitet, die beim vorherigen Werkstattgespräch von den TeilnehmerInnen abgestimmt wurden.

Die Planung der Werkstattgespräche erfolgt in Kooperation der DGfPI und des Vorbereitungskreises Werkstattgespräch.

Im Vorbereitungskreis arbeiten mit:

  • Monika Egli-Alge, forensisches Institut Ostschweiz, Frauenfeld/CH
  • Kirsten Friedrich-Becker
  • Dr. Ingrid Kaiser, LIEBIGneun, Wildwasser Gießen e.V.
  • Bernd Priebe, Wendepunkt e.V., Hamburg
  • Sigrid Richter-Unger, Berlin
  • Dr. Matthias Schmelzle, forensiches Institut Ostschweiz, Frauenfeld/CH
  • Michael Siewering, Kinderschutzzentrum, Rheine
Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2018 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook
Copyright © 2017 · Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e. V.