FLR – SPEZIALISIERTE FACHBERATUNG GEGEN SEXUALISIERTE GEWALT IN KINDHEIT UND JUGEND FÜR LÄNDLICHE REGIONEN
  • DGfPI
  • Was wir tun
  • FLR – SPEZIALISIERTE FACHBERATUNG GEGEN SEXUALISIERTE GEWALT IN KINDHEIT UND JUGEND FÜR LÄNDLICHE REGIONEN

FLR – SPEZIALISIERTE FACHBERATUNG GEGEN SEXUALISIERTE GEWALT IN KINDHEIT UND JUGEND FÜR LÄNDLICHE REGIONEN

Neues Bundesweites Modellprojekt FLR – Spezialisierte Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend für ländliche Regionen Modellprojekt 2018 - 2021

Im Zeitrahmen 2018 - 2021 soll modellhaft in insgesamt acht ländlichen Regionen, in denen bisher keine spezialisierte Fachberatung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erreichbar war oder in denen das bestehende Angebot deutlich nicht ausreichte, spezialisierte Fachberatung angeboten oder erweitert werden.

Bedarfsgerechte Versorgung und Strategien einer guten Verankerung und Vernetzung ländlicher Fachberatung, sollen in diesem Projekt erprobt und umgesetzt werden.

Träger des Projektes ist die DGfPI e.V. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Modellprojekt ist angekoppelt an die Bundeskoordinierung spezialisierter Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend (BKSF). Projektleitung und Projektkoordination werden ihren Arbeitsplatz in Berlin, in den Räumen der BKSF, haben.

Auf beide Stellen können sich Fachkräfte ab sofort bewerben.  

Stellenausschreibung Projektleitung FLR Projekt

Stellenausschreibung Projektkoordination FLR Projekt

Für die Umsetzung können sich Fachberatungsstellen aus ländlichen Regionen oder aus Städten, in deren Umkreis unversorgte ländliche Regionen liegen, als Kooperationspartner_innen bewerben.

Ab 2019 können dann in drei kooperierenden Fachstellen, ab 2020 in weiteren fünf kooperierenden Fachstellen, jeweils zwei Mitarbeiter_innen für die Projektarbeit eingestellt werden.

Für Fachstellen, die an einer Kooperation interessiert sind, findet am 11.12.2018 ein Informations- und Vernetzungstreffen in Berlin statt. Weiterhin wird das Modellprojekt in der AG - sexualisierte Gewalt der DGfPI e.V am 16.11.2018 in Kassel vorgestellt.

In den nächsten Tagen finden Sie hier ebenfalls:

  • Einladung an alle interessierten Fachstellen zu einem Informations- und Vernetzungstreffen in Berlin am 11.12.2018,
  • Informationen für die Bewerbung als Fachberatungsstelle zur Teilnahme am Modellprojekt.

Wir freuen uns, dass die Situation und die Bedarfe der von sexualisierter Gewalt Betroffenen in ländlichen Regionen im Zentrum dieses großangelegten Projektes stehen.

Auf diesem Weg danken wir allen, die sich seit Jahren in und für die ländlichen Regionen zur Sicherstellung spezialisierter Fachberatung einsetzen und allen an der Entwicklung dieses Projektes Beteiligten in der BKSF, im BMFSFJ und in der Geschäftsstelle der DGfPI.

 

 

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2020 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook