Veranstaltungen

26.11.2021 Digital
20. Treffen der AG Sexualisierte Gewalt

12.11.2021 Digital - Teil 1
Kinderschutz vomKINDgedacht
Bundestagung der DGfPI und der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel

Tagungsflyer und Anmeldung

Der Titel der kommenden Bundestagung ist gleichzeitig Programm: Erst wenn Kinder und Jugendliche als Subjekte anerkannt und als „Anspruchsberechtigte“ gegenüber allen im Kinderschutz tätigen Akteur_innen und Institutionen verstanden werden, kann Kinderschutz gelingen. Das bedeutet: vomKINDgedacht zu handeln, um Kinder und Jugendliche zu schützen, zu informieren, zu beteiligen und zu stärken.

Ziel ist es, mit Expert_innen aus Wissenschaft und Praxis einen Prozess anzustoßen, der einer Operationalisierung von Kinderrechten im Sinne eines bestmöglichen Kinderschutzes in der Praxis dienen soll. Ausgehend von Impulsvorträgen sollen gemeinsam mit den Referent_innen, Vertreter_innen der Politik und den Teilnehmenden Kriterien für den Kinderschutz identifiziert werden, die konsequent aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen formuliert werden. Wir möchten einen Navigator zum Schutz von Kindern und Jugendlichen erarbeiten und diesen durch überprüfbare Gelingensfaktoren festigen.

Die Bundestagung der DGfPI e.V. und der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel findet dieses Mal in Form von zwei unterschiedlichen Veranstaltungen statt. Am 12.11.21 laden wir Sie zur digitalen Veranstaltung ein, die im Folgejahr am 29. - 30.09.22 durch unsere zweitägige Bundestagung in Karlsruhe vervollständigt wird.

Info-Podcasts zum Hineinhören
Die Referent_innen sprechen über die Essentials ihrer Impulsvorträge zum Thema Kinderschutz in verschiedenen Altersphasen:

Informationen zu den Referent_innen

Dr. Anke Elisabeth Ballmann
Bildungsreferentin, Lehrbeauftragte an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg, Initiatorin der Stiftung Gewaltfreie Kindheit, Gründerin und Leitung von LERNMEER – Institut für Kindgerechte Pädagogik, Schwerpunkte: Pädagogische Psychologie, Entwicklungspsychologie, Elementarpädagogik, Diagnostik, Beobachtung, Bindung, Sprachförderung und professionelle Beratungsmethoden

PD Dr. med. Marc Allroggen
Leitender Oberarzt (Komm.) am Universitätsklinikum Ulm, Sektionsleiter Institutsambulanz und Forensik, Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, Suchtmedizinische Grundversorgung, Zertifizierter Gutachter (DGKJP), Klinische Schwerpunkte: Persönlichkeitsstörungen, Aggressives Verhalten, Wissenschaftliche Schwerpunkte: Aggressives und delinquentes Verhalten, Persönlichkeitsstörungen, Forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie

Prof. Dr. Kathinka Beckmann
Professorin im Studiengang Pädagogik der Frühen Kindheit an der Hochschule Koblenz, Schwerpunkte: Strukturelle Dimensionen des Kinderschutzes, Verwaltungsmodernisierung in der Jugendhilfe, kommunale Sozial- und Haushaltspolitik, politische Kommunikation in Zeiten des Web 2.0, Methoden der Sozialen Arbeit, Lehrpreis des Landes Rheinland Pfalz 2008, Gert-Unterberg-Preis für besonderes Engagement im Kinderschutz 2018

Prof. Dr. Frederic Vobbe
Professor an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften an der SHR Hochschule Heidelberg, Schwerpunkte: Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt mit digitalem Medieneinsatz, Peergewalt, Soziale Probleme, Abweichendes Verhalten, Diversity, Differenzsensible Kommunikation, Professionalisierung und Berufsethik

 

Save the Date 2022

16. - 18.05.2022 Reinhausen bei Göttingen
15. Vernetzungstreffen von Einrichtungen, die mit männlichen* Betroffenen sexualisierter Gewalt arbeiten

18. - 20.05.2022 Schloss Buchenau
Präventionsfachtagung gegen sexualisierte Gewalt

29. - 30.09.2022 Karlsruhe - Teil 2
Kinderschutz 24/7 vomKINDgedacht
Bundestagung der DGfPI und der Deutschen Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel

Nähere Informationen folgen...

Der schnelle Kontakt

Elisabethstraße 14
40217 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook