Archiv

Nachrichten-Archiv

Archivierte Nachrichten der DGfPI und ihrer Mitglieder:

April 2019

30.04.2019

Missbrauchsbeauftragter Rörig beruft Matthias Katsch zum 01.05.2019 als weiteres Mitglied der Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Berlin, 30.04.2019. Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs wird ab 1. Mai 2019 ihre Arbeit mit sieben Mitgliedern fortsetzen. Matthias Katsch wird von Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), als weiteres Kommissionsmitglied zum 1. Mai 2019 berufen. Pressemitteilung vom 30.04.2019

 

Die DGfPI freut sich über die Berufung von Matthias Katsch in die Aufarbeitungskommission und wünscht ihm und seinen Kolleg_innen viel Erfolg für die weitere Arbeit!

16.04.2019

Offener Brief von Adelante e.V. und Antwort des DGfPI-Vorstands

Zum Veranstaltungsort unserer Jubiläumsfachtagung haben wir einen offenen Brief des DGfPI-Mitglieds Adelante e.V. erhalten, zu dem der Vorstand am 16.04.2019 Stellung genommen hat. Den Brief von Adelante und die Antwort des DGfPI-Vorstandes finden Sie unter den nachfolgenden Links:

Offener Brief Adelante e.V. vom 08.04.2019
Antwort des DGfPI-Vorstands vom 16.04.2019

03.04.2019

Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs zeigt: Die gesamte Gesellschaft muss Verantwortung übernehmen

Berlin, 03.04.2019. Die Unabhängige Kommission sexuellen Kindesmissbrauchs veröffentlicht heute den Bilanzbericht ihrer ersten Laufzeit und informiert umfassend über ihre Arbeit der letzten drei Jahre. Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Veröffentlichung.

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2020 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook