Archiv

Nachrichten-Archiv

Archivierte Nachrichten der DGfPI und ihrer Mitglieder:

Juli 2018

30.07.2018

Larry Nassar-Opfer zeigen Solidarität

„Wir können alleine leiden, aber wir überleben zusammen“ (Aly Raisman)

Anfang des Jahres 2018 hat in den USA (Michigan) ein Gerichtsprozess gegen den Sportarzt Larry Nassar stattgefunden. In über 30 Jahren hat Larry Nassar mehrere Hundert junge Leistungssportlerinnen sexuell missbraucht. Immer wieder haben die Mädchen den Missbrauch benannt, aber nie wurde ihnen geglaubt und es wurde alles vertuscht. 156 Frauen haben gegen ihn ausgesagt.

Aly Raisman und ein Dutzend andere Opfer des in Ungnade gefallenen Ex-Arztes Larry Nassar sind auf dem ESPYs 2018 mit dem Arthur Ashe Courage Arward ausgezeichnet worden. 141 missbrauchte Frauen haben die geehrten Frauen auf die Bühne begleitet (Sisters of Survivors). Sie haben eine sehr berührende, fantastische Rede gehalten. Den Link zur Rede finden Sie hier.

18.07.2018

Bundeskoordinierung Spezialisierter Fachberatung jetzt auch auf Facebook!

Ab sofort finden Sie die BKSF auf Facebook! Dort erhalten Sie Informationen über die Arbeit der BKSF, aktuelle politische Entwicklungen und Debatten, Aktivitäten der Fachberatungsstellen und interessante kulturelle Geschehnisse. 

Das Facebookprofil der BKSF finden Sie hier.

09.07.2018

Presseerklärung des UBSKM zur Neuerscheinung: Dokumentation „Jetzt hör endlich auf!“ des Fachtages zum Thema Jugendarbeit und sexualisierte Peergewalt

Rörig: „Sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen sind eine besonders häufige Form der sexuellen Gewalt. Ziel muss es sein, mit pädagogischen Mitteln konsequent dagegen vorzugehen.“

Am 18.Oktober 2017 fand gemeinsam mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), dem Deutschen Bundesjugendring (DBJR) und dem Bayerischen Jugendring (BJR) die Fachtagung „Jetzt hör endlich auf!“ in Berlin statt. Die jetzt erhältliche, gleichnamige Dokumentation beleuchtet eine Vielzahl von Aspekten sexueller Übergriffe unter Jugendlichen im Kontext der Jugendverbandsarbeit. In sieben Einzelbeiträgen der Referentinnen und Referenten entsteht ein Gesamtbild der besonderen Herausforderungen und aktueller Fragestellungen. Die Dokumentation liefert zudem Praxisbeispiele und Lösungsansätze für die Prävention von sexualisierter Peergewalt. Presseerklärung vom 09.07.2018

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2020 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook