Nachrichten

Nachrichten

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten der DGfPI und ihrer Mitglieder:

12.12.2018

Stellungnahme der DGfPI e.V. zum "Konzept zur dauerhaften Stärkung der Strukturen für Schutz, Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend"

Anlässlich der Pressemitteilung zum Kabinettbeschluss vom 12.12.2018 des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) sowie der Pressemitteilung vom 12.12.2018 der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs zur Verlängerung ihrer Arbeit hat die DGfPI e.V. eine Stellungnahme verfasst. Die gesamte Stellungnahme vom 18.12.2018 finden Sie hier.

07.12.2018

Treffen von Vertreter_innen des Kinderschutzes mit Bundesministerin Dr. Giffey am 07.12.2018 in Berlin

Am 07.12.2018 fand ein Treffen der verschiedenen Vetreter_innen des Kinderschutzes mit Frau Dr. Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend statt. Unter anderem nahmen auch Matthias Nitsch, Geschäftsführer der DGfPI e.V. sowie Katrin Schwedes, Projektleiterin der BKSF an dem Treffen in Berlin teil. Das Treffen gab Gelegenheit, verschiedene Themen des Kinderschutzes mit Frau Dr. Giffey zu diskutieren. Unter anderem wurde über die Neugestaltung des SGB VIII, die unmittelbar bevorstehende Verabschiedung des Gute-Kita-Gesetzes, das soziale Entschädigungsrecht sowie über Digitale Gewalt gesprochen.

06.12.2018

Niemals Gewalt

Als erste Kinderbuchautorin erhielt Astrid Lindgren 1978 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. In ihrer Dankesrede sprach sie über Krieg, Frieden, über Hoffnungen, Ängste und natürlich auch über Kinder.

 

"Die jetzt Kinder sind, werden ja einst die Geschäfte unserer Welt übernehmen, sofern dann noch etwas von ihr übrig ist. Sie sind es, die über Krieg und Frieden bestimmen werden und darüber, in was für einer Welt sie leben wollen." (Astrid Lindgren)

 

Hier Ihre Dankesrede: NIEMALS GEWALT

 

Hinweis: Am 06.12.2018 startet in den Kinos der Film "Astrid". Ein wunderbarer Film über das Leben und Wirken von Astrid Lindgren.

23.11.2018

Pressestatements Dt. Bischofskonferenz, DOK, Unabhängiger Beauftragter / Fachtagung Präventionserprobt!? am 23.11.2018 in Köln

Berlin/Köln, 23.11.2018. Hier finden Sie aus dem heutigen Pressegespräch zur gemeinsamen Fachtagung „Präventionserprobt!? Katholische Kirche auf dem Weg zur nachhaltigen Prävention von sexualisierter Gewalt“ von Deutscher Bischofskonferenz, DOK und UBSKM die Statements von Bischof Dr. Stephan Ackermann, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes, SR  Dr. Katharina Kluitmann OSF, Vorsitzende und Präventionsbeauftragte der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) und Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM). Hier finden Sie ebenfalls das Programm zur heutigen Tagung.

Die Durchführung dieser Fachtagung ist Teil der Vereinbarung zwischen der Deutschen Bischofskonferenz  bzw. der DOK  mit dem UBSKM von 2016 zur Verbesserung des Schutzes von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt. Die Vereinbarungen gehen zurück auf die  Empfehlungen des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch“ (2010/2011) zur flächendeckenden Einführung von Schutzkonzepten in Einrichtungen und Organisationen, denen Kinder und Jugendliche anvertraut sind. Weitere Informationen zur Fachtagung unter www.beauftragter-missbrauch.de

07.11.2018

Die evangelische Kirche muss Verantwortung für sexuellen Kindesmissbrauch übernehmen und unabhängige Aufarbeitung ermöglichen

Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs hat am 07.11.2018 eine Stellungnahme zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs in der evangelischen Kirche veröffentlicht. Anlass ist die 12. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vom 11. - 14. November 2018 in Würzburg.

Weitere Informationen

... im Archiv

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2020 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook