Nachrichten BKSF

Nachrichten BKSF

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten der Bundeskoordinierung Spezialisierter Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend (BKSF).

14.11.17

BKSF-Presseerklärung: Nicht ausreichende Unterstützungsangebote

Der 18. November 2017, der Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch ist Anlass für die BKSF, auf die Situation nicht ausreichender Unterstützungsangebote für Kinder und Jugendliche, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, - wie auch auf die Situation betroffener Erwachsener - hinzuweisen. Mit dem ersten Fachtag am 16.11.2017 und der ersten Fachstellenvollversammlung am 17.11.2017 in Berlin möchte die BKSF diesen Notstand sichtbar machen, mit Fachleuten nach Lösungen suchen und Forderungen an die Politik konkreter werden lassen. Die BKSF hat hierzu eine Presseerklärung herausgegeben.

04.10.2017

Einladung des Fachstellenrats und der Geschäftsstelle der BKSF zur ersten Fachstellenvollversammlung der spezialisierten Fachberatungsstellen

am 17.11.2017, 9-16 Uhr
in der Palisa.de in der Palisadenstr. 48 10243 Berlin
Einladung, Anmeldeformular und Informationen zu Teilnahme, Reisekosten sowie Hotelkontingente finden Sie / findet ihr auf  
https://www.bundeskoordinierung.de/de/article/11.fachstellenvollversammlung.html.

Als politische Interessenvertretung und Vernetzungsstelle möchte die BKSF mit einer Vollversammlung den Fach(beratungs)stellen Mitsprache- und Mitgestaltungsmöglichkeit geben, die spezialisiert zum Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend arbeiten und für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen entsprechende Unterstützungsangebote bereit halten.

Herzliche Einladung!

04.10.2017

Einladung zum BKSF-Fachtag am 16. November 2017, Berlin

Auf dem Weg zu einer bedarfsgerechten Unterstützung von Betroffenen - Aufgaben und Herausforderungen der spezialisierten Fachberatungsstellen zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend
Einladung und Programm

28.09.2017

Die SGB VIII - Reform - Zum Stand der Entwicklung eines Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG)

Der Bundesrat hat in seinen Sitzungen im Juli und jetzt auch wieder im September 2017 den Entwurf zur Änderung des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) von der Tagesordnung genommen. Somit ist eine Reform des SGB VIII wieder in die Ferne gerückt. Der ursprüngliche Reformentwurf des Kinder- und Jugendhilfegesetzes hin zu einem Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) war im Juni 2017 im Bundestag erheblich verändert worden, große Teile wurden gestrichen.

Vorausgegangen war erhebliche und themenübergreifende Kritik von Fachverbänden, von Nichtregierungsorganisationen wie auch von Sachverständigen in der Anhörung im Ausschuss für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (Juni 2017).

Die BKSF brachte sich und die Notwendigkeit spezialisierter Fachberatung für Kinder und Jugendliche, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind, sowie für deren Unterstützungspersonen mit einer Stellungnahme in die politische Diskussion ein. Nachzulesen unter: http://www.bundeskoordinierung.de/de/topic/34.sgb-viii.html

30.08.2017

Wahlkampfaktion: Frag die Bundestagskandidat*in zur Unterstützung der politischen Arbeit vor Ort

Für die Bundestagswahl am 24. September 2017 hat die BKSF Briefvorlagen bereitgestellt, die Fachberatungsstellen für ihre politische Arbeit vor Ort einsetzen können, um mit Poltiker_innen aus der Region ins Gespräch zu kommen und auf die Unterstützungsbedarfe von Betroffenen sexualisierter Gewalt hinzuweisen. Diese Vorlagen sind flexibel anpassbar und können für Gespräche vor der Wahl wie auch nach der Wahl genutzt werden. Die Idee der Wahlbriefaktion ist als eine gemeinsame Idee von BKSF, DGfPI und UBSKM zu verstehen – auf Bundesebene wird diese Form des Apells an die Politik durch den UBSKM, den Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, umgesetzt werden, um die Bundesparteien mit den Anliegen der Betroffenen zu erreichen.

Vorlagen können weiterhin unter www.bundeskoordinierung.de angefordert werden und individuell den Erfordernissen vor Ort angepasst werden – um Gespräche nach der Wahl zu initiieren.

 

14.06.2017

BKSF-Stellungnahme zum Zwischenbericht der Aufarbeitungskommission

Die Bundeskoordinierung Spezialisierter Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend (BKSF) begrüßt den Zwischenbericht, den die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs heute vorlegt. Nachdrücklich schließen wir uns den Forderungen der Kommission nach einer verbesserten Unterstützung für Betroffene etwa durch spezialisierte Fachberatungsstellen an. Stellungnahme

10.05.2017

Zum Gesetzentwurf zur Reform des sozialen Entschädigungsrechts (SGB XIII) - die Stellungnahme der BKSF

„Kinder und Jugendliche und Erwachsene, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erfahren haben, benötigen neben einem Fallmanagement und dem Anspruch auf Traumaambulanzen, eine schnelle und unbürokratische Hilfe durch spezialisierte Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt.“ So ein Abschnitt aus der Stellungnahme der BKSF.

Die Reform des sozialen Entschädigungsrechts ist notwendig. Die Empfehlungen des Runden Tisches ‚Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich‘ von 2011 werden als Gedanken leitend genannt. Zugleich zeigt der Gesetzentwurf, dass die prekäre Situation betroffener Kinder, Jugendlicher und Erwachsener zu wenig Berücksichtigung findet, insbesondere wenn die Offenlegung sexualisierter Gewalterfahrung sowie eine Anzeigenerstattung gefordert wird – und zwar ohne eine Begleitung zur Verfügung zu stellen, die in spezialisiertes Fach- und Erfahrungswissen eingebettet ist und während des gesamten Prozesses zur Verfügung steht. Hier zur Stellungnahme http://www.bundeskoordinierung.de/de/topic/33.oeg-reform.html.

05.05.2017

Die offizielle Eröffnung der BKSF

Am Nachmittag des 5.05.2017 feierte die BKSF Bundeskoordinierung spezialisierter Fachberatung gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend ihre Eröffnung in den Räumen der Geschäftsstelle in Berlin – zusammen mit 100 Gästen: Kolleg_innen aus den Fachberatungsstellen, Fachstellen und Fachverbänden, Vertreter_innen der Politik und Gesellschaft. Mit der Eröffnung wurde auch die Fotogalerie zu ‚Ansichten der Fachberatungsstellen‘ in der Geschäftsstelle eröffnet, in der Eingangstüren, Eingangsbereiche der Fach(beratungs)stellen sichtbar werden.

Fotos und Erfahrungsbericht unter http://www.bundeskoordinierung.de/de/article/23.das-werk-vieler-die-bundeskoordinierungsstelle-ist-er%C3%B6ffnet.html

 

Der schnelle Kontakt

Sternstrasse 9 - 11
40479 Düsseldorf
Telefon:0211 - 4976 80 0
Telefax:0211 - 4976 80 20
E-Mail:info@dgfpi.de

BeSt - Beraten & Stärken

Bundesweites Modellprojekt 2015 - 2018 zum Schutz von Mädchen und Jungen mit Behinderung vor sexualisierter Gewalt in Institutionen.

Weitere Informationen

Unterstützen Sie uns

Ihre Spende fließt direkt in unsere Arbeit! Auf Wunsch können Sie gerne den genauen Verwendungszweck Ihrer Spende mit uns absprechen.
Weitere Informationen

DGfPI auf Facebook
Copyright © 2017 · Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e. V.